Allgemein

Meine Top Tipps zum Thema Stillen

Ich muss gestehen, ich habe mir vorab keine genauen Gedanken um das Stillen gemacht. Ich wusste nur, ich möchte Stillen um meinem Kind den bestmöglichen Start ins Leben zu geben. Der Anfang war nicht leicht, das ist er glaube ich bei niemandem. Aber aufgeben war nie eine Option.

Leider gab es bereits im Krankenhaus zum Stillen und den möglichen Problemen immer mindestens drei bis vier verschiedene Meinungen. Diese kamen von Hebammen, Stationsschwestern, Ärzten und der Stillberaterin. Das kann eine Frau im Wochenbett sehr verunsichern und schnell dazu führen, das sie aufgibt. Ich kann andere da jetzt verstehen.

Dabei ist Stillen wahrscheinlich so individuell, wie wir und unsere Babys. Frau sollte denke ich hier auf ihr Gefühl hören, denn früher ging es ja auch ohne die Beratung durch die vielen Fachleute. Aus all den Tipps, die ich erhalten habe, habe ich mir jeweils die für mich besten herausgesucht und die Meinungen quasi einmal durchgemixt. Die für mich hilfreichsten Tipps möchte ich daher hier in einer Liste weitergeben. Diese ist sicherlich nicht für jeden anderen genauso zutreffend.

Meine Top Tipps zum Thema Stillen

  • Anfangs so oft wie möglich anlegen, bis der Milchfluss beginnt
  • Bei Entzündungen und Schmerzen kann man vorübergehend Stillhütchen verwenden, das ist besser als nicht zu Stillen
  • Ein warmer nasser Lappen erleichtert den Milchfluss
  • Ein kalter nasser Lappen entspannt die Brust
  • Quark hilft bei Milchstau
  • Möglichst nicht zufüttern, denn das senkt die Milchproduktion
  • Abpumpen nur wenn wirklich notwendig (Gefahr eines Milchstau)
  • Flasche dann nur mit Saugern verwenden, die dem normalen Stillen gut nachempfunden sind (Stichwort Saugverwirrung)
  • Stillen nach Bedarf auch in kurzen Abständen (Clusterfeeding) besonders Abends ist normal und kann phasenweise nötig sein
  • Stress für Mami vermeiden
  • Entspannen, Entspannen, Entspannen, sonst funktioniert es nicht

Vielleicht ist da für Euch was dabei. Falls Ihr noch für Euch wichtige Tipps habt, könnt ihr sie gerne in die Kommentare schreiben.

Eure Wunschmami

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.